Home > Unsere Schule > Förderangebote > Deutsch > Rechtschreibförderung  Sie sind hier

Rechtschreibförderung

Rechtschreibförderung beginnt bereits mit den ersten Schritten des Schriftspracherwerbs.

Im Anfangsunterricht greifen das Lesen- und (Recht-)Schreibenlernen eng ineinander. Hierzu haben wir ein eigenes differenziertes Konzept erstellt.

Nach dem Beginn mit möglichst kurzen, lauttreuen Wörtern und der Festigung der Laut-Buchstaben-Zuordnung wird die Lautdurchgliederung bei längeren Wörtern trainiert. Nachfolgend werden Regeln der Rechtschreibung vermittelt.

Die Erarbeitung von neuen Inhalten erfolgt im Klassenverband oder in Lerngruppen. Mithilfe ausgewählter Arbeitshefte und selbsterstellter Arbeitsblätter werden die Inhalte vertieft.

Ein weiterer Baustein unserer Rechtschreibförderung sind individualisierte Übungsformen. Hier werden Kinder entsprechend ihres individuellen Entwicklungstandes im Bereich „Rechtschreiben“ gezielt gefördert.
Im Rahmen dieser individuellen Rechtschreibförderung werden u.a. schuleigene Wortkarten zum Grundwortschatz NRW sowie ausgewählte Materialien aus der Rechtschreibwerkstatt von Sommer-Stumpenhorst verwendet.

Folgende Arbeitsmethoden werden abhängig von der Klassenstufe und dem individuellen Entwicklungsstand des Kindes u.a. eingesetzt:
•    Erweiterter Hör-Schreib-Seh-Pass (Training der Laut-Buchstaben-Zuordnung, Anlaute hören, Buchstaben visuell erkennen und richtig schreiben: Raumlage, Schreibrichtung, Lineatur beachten)

Kind hört Anlaute

•    Bildkarten sortieren (An-, In-, Endlaut heraushören)
•    Arbeit mit schuleigenen Wortkarten (abschreiben, umformen, schreiben nach Selbst- oder Partnerdiktat).
•    Abschreibtexte (Anwendung sinnvoller, fördernder Abschreibtechniken)
•    Fehlertexte (u.a. Fehler in der Lautdurchgliederung entdecken)
•    Abschreibtexte WA (Unterscheidung von Wortarten: Groß-/Kleinschreibung)

In welchem Tempo ein Kind die Materialien bearbeitet und in welchem Umfang es Übungsmaterialien auf einer bestimmten Lernstufe benötigt, kann sich von Kind zu Kind erheblich unterscheiden. Im Förderplan eines jeden Kindes wird festgehalten auf welcher Entwicklungsstufe des Schriftspracherwerbs es sich befindet und wo es weiter gefördert werden muss.